Reparatur - Restaurierung - Handel - Pflege
Reparatur - Restaurierung - Handel - Pflege  

Alfa Romeo Giulia (1975)

Eines Tages fragte uns der Besitzer dieser hübschen Giulia, ob wir sie nach langer Standzeit auf dem Hof einer Autowerkstatt wieder zu neuem Leben erwecken könnten. Die damals beauftragte Werkstatt hatte bis dahin das Projekt immer wieder aufgeschoben. - Natürlich können wir das. Das ist unsere Passion!

Also haben wir das Schnuckelchen auf dem Anhänger in unsere Werkstatt geholt und sofort begonnen. Nach einer ersten Inspektion und Bestandsaufnahme stellte sich schnell heraus, dass neben wenigen Karosseriearbeiten im wesentlichen technische Probleme zu lösen waren. Dies waren (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Motor endoskopieren - sah gut aus :)
  • Zündanlage komplett überholen mit neuen Kontakten, Kondensator, Verteilekopf, Verteilerfinger, Zündkerzen
  • Luftfilter (im Luftfilterkasten hatte es sich ein alter Putzlappen gemütlich gemacht)
  • Batterie mit Halterung und Anschlussklemmen (eine davon schaltbar)
  • Thermostat mit Deckeldichtung
  • Alle Flüssigkeiten wechseln, neuer Öl- und Benzinfilter
  • Tank leeren, spülen und neu befüllen
  • Bremsen vorn und hinten komplett erneuern
  • Handbremsseil erneuert
  • Gutes gebrauchtes Getriebe eingebaut
  • Getriebelager erneuert
  • Neue Kupplung und Ausrücklager eingebaut
  • Kupplungshydraulik incl. Schlauch erneuert
  • Kofferraumboden geschweißt, versiegelt und lackiert
  • Anlasser überholt
  • Neue Schwungscheibe montiert, da die alte Risse hatte
  • Kardanwellen-Mittenlager erneuert
  • Jede Menge Kleinteile gesandstrahlt und lackiert
  • Alle Räder gesandstrahlt und lackiert
  • Neue Reifen montiert
  • Öldruckanzeige repariert
  • Auto gewaschen 
  • TÜV (obligatorisch)

Eines der schönsten Erlebnisse in unserer Werkstatt war, als unser Kunde im Sommer anrief und sinngemäß folgendes sagte: "Ich sitze hier im Strandkorb und denke an die schönen Ausfahrten zurück, die ich in letzter Zeit dank Ihrer Arbeit mit meiner kleinen Giulia habe machen können. Das musste ich jetzt mal dankend loswerden."

 

Hier kommen noch ein paar Fotos:

gutes gebrauchtes Schwungrad

altes gerissenes Schwungrad

Vergammelte Türdichtungen wurden erneuert

Neue Bremsen

tot

schon besser

Getriebe

Leider war das alte Getriebe defekt. Wir haben gutes gebrauchtes gefunden und samt neuer Kupplung eingebaut.

Kupplungs-Nehmer-Zylinder

Auch der Kupplungs-Nehmer und Geber-Zylinder mussten erneuert werden. Natürlich haben wir auch die Schläuche erneuert.

Getriebe

Kardan-Mittellager

Räder

Räder

So tot kann eine Handbremse sein.

schon besser

Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich :)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gotthardt Classic Cars GmbH & Co.KG (HWK Koblenz)